Kontakt
Praxis Dr. Carsten Hörr MSc., MSc., 
Mainz

3D-Navigation (DVT)

Um die Versorgung mit implantatgetragenem Zahnersatz optimal vorzubereiten, nutzen wir die moderne 3D-Implantatnavigation. Diese ist besonders sinnvoll, wenn zum Beispiel die Kieferknochenverhältnisse ungünstig sind oder der Verlauf von Nerven auf herkömmlichen, zweidimensionalen Röntgenbildern nicht eindeutig zu erkennen ist.

Praxis Dr. Carsten Hörr MSc., MSc., Mainz

Schonendere und sicherere Eingriffe

Die 3D-Implantatnavigation ermöglicht minimalinvasivere, sicherere und präzisere Eingriffe. Für Sie als Patient ist die Behandlung oft angenehmer und der Heilungsprozess im Anschluss deutlich verkürzt.

So funktioniert die 3D-Implantatnavigation

Als Grundlage für die 3D-Planung dienen Röntgenaufnahmen aus dem Digitalen Volumentomographen (DVT). Dieser fertigt Querschnittsaufnahmen an, die digital zu einem präzisen, dreidimensionalen Bild zusammengesetzt werden. Auf 3D-Röntgenaufnahmen sind beispielsweise der Verlauf des Unterkiefernervs, die Dichte und Höhe des Kieferknochens sowie im Kiefer verborgene Weisheitszähne deutlich sichtbar.

Für diese Bilder überweisen wir Sie an eine radiologische Praxis in Wiesbaden oder an die Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsklinik Mainz.

Die DVT-Aufnahmen werden an eines unserer Labore weitergeleitet. Dort werden sie als Grundlage zur dreidimensionalen Behandlungsplanung eingesetzt.

Die einzelnen Implantationsschritte werden am Bildschirm simuliert und die geeignete chirurgische Vorgehensweise festgelegt. Außerdem wird auf Basis dieser Ergebnisse eine Bohrschablone angefertigt, die bei der Implantation als Führung für den Bohrer dient.

Beim Einfügen von Zahnimplantaten kommt es auf ein exaktes Vorgehen an. Wir setzen dazu neben der Bohrschablone, die den Eingriff „steuert“, einen chirurgischen Implantationsmotor ein. Damit schaffen wir das für das Implantat genau passende Fach im Kiefer.

Dank der hochpräzisen Planung und der genauen Platzierung des Implantats im Kieferknochen verläuft die Behandlung insgesamt sehr gewebeschonend. Dadurch wird die Wundheilung begünstigt und das Implantat kann meist problemlos einheilen.

Haben Sie Fragen zur 3D-Implantatnavigation? Wir beraten Sie gerne!